Thermo E+ für Mini-, Midibusse und als Zusatzheizgerät für Elektrobusse

Aufbauend auf dem Vorgängermodell Thermo E deckt das neue Heizgerät „Thermo E+“ neben den Varianten 20 und 32 kW erstmals auch eine 12 kW Version ab. Während die ersten beiden Varianten primär für die Märkte China, Russland und Nordamerika entwickelt wurden, ist die 12 kW Variante für den Einsatz in Mini- und Midibussen weltweit geeignet.

Als Zusatzheizung ergänzend zur Wärmepumpe ist sie zudem ideal für die Verwendung in Elektrobussen, welche Stand heute durch ihre begrenzten Energieressourcen bei niedrigen Außentemperaturen auf ein zusätzliches brennstoffbetriebenes Heizgerät angewiesen sind. Mit 435mm Länge und 13,6kg Gewicht ist die 12 kW Variante damit eines der kürzesten und leichtesten Heizgeräte in seiner Klasse, was sich wiederum in einem reduzierten Kraftstoffverbrauch wiederspiegelt. Erhältlich in 12 oder 24 Volt als Einzel- oder Dual-Kraftstoffleitungssystem ist die Thermo E+ bei Außentemperaturen bis zu -40°C einsetzbar und präsentiert sich damit extrem leistungsstark und robust. Die hocheffiziente Wärmeübertragung sowie saubere Verbrennung erzielen einen bestmöglichen Wirkungsgrad. Dadurch erreicht das Gerät Abgaswerte, die deutlich unter den gesetzlichen Vorgaben liegen.

Für höchste Service- und Wartungsfreundlichkeit bietet sie die Möglichkeit der schnellen Datenabfrage über die Diagnose Thermo Test (DTT) von Valeo. Zudem lässt sich die dazugehörige Umwälzpumpe ohne Zusatzelektronik und unabhängig vom Heizgerät von extern ansteuern, was den Kraftstoffverbrauch nochmals reduziert. Die Thermo E+ ist außerdem für die Verwendung mit alternativen Kraftstoffen wie HVO (Hydrogenated Vegetable Oils) und GtL (Gas-to-Liquids) nach DIN EN 15940 ausgelegt. Die Temperatursensoren mit Selbstschutzfunktion garantieren darüber hinaus einen hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandard.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.